Rainers Seite

Radiologie in Bad Neustadt

Seit 1998 nehme ich die Position des Chefarztes im Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie der Herz- und Gefäßklinik GmbH (Rhön-Klinikum) in Bad Neustadt an der Saale ein, seit Anfang 2011 bin ich auch Ärztlicher Direktor der Klinik. Am Standort Bad Neustadt sind wir der zentrale Versorger für die bildgebende Diagnostik und interventionelle Therapien und versorgen zusätzlich zwei Nachbarkliniken in Bad Kissingen und Hammelburg auf teleradiologischem Wege. In unserer hochspezialisierten Klinik erbringen 10 Ärzte, 19 Röntgenassistentinnen und 6 Damen in der Administration diagnostische und therapeutische Leistungen auf höchstem Qualitätsniveau. Neben der Allgemeinradiologie betreiben wir folgende Schwerpunkte:

nichtinvasive Diagnostik von Herzerkrankungen mittels CT und MRT
nichtinvasive Diagnostik von Gefäßerkrankungen mittels CT und MRT,
darüber hinaus invasive Gefäßdiagnostik mittels Katheterangiographie (DSA)
interventionelle Gefäßtherapie aller Gefäßprovinzen jenseits des Herzens (DSA),
transpleurale Biopsien von peripheren Lungentumoren unter CT-Steuerung,
periradiukuläre Schmerztherapien unter CT-Steuerung
Diagnostik von neurologischen Erkrankungen mittels Radiographie, CT und MRT
Diagnostik von Erkrankungen der Hand, der Schulter und des Fusses mittels Radiographie, Sonographie, Arthrographie, CT und MRT

Radiologie Bad Neustadt

Unsere Partner in Bad Neustadt sind die Kliniken für Kardiologie, Kardiochirurgie, Gefäßchirurgie,  Anästhesiologie und Hand-Schulter-Fuss-Chirurgie sowie Neurologie. Darüber hinaus kooperieren wir mit dem St.-Elisabeth-Krankenhaus Bad Kissingen, dem Klinikum Hammelburg und dem Thoraxzentrum Unterfranken in Münnerstadt.

Unser radiologisches Institut sowie die Herz- und Gefäßklinik sind komplett mittels Radiologie-Informations-System (RIS) und Picture-Archiving-and-Communication-System (PACS) sowie Spracherkennung digitalisiert. Uns stehen drei digitale Röntgenarbeitsplätze mit Flachdetektoren, mehrere fahrbare Röntgenstrahler mit Speicherfolien, drei monoplanare Angiographie-Anlagen mit Flachdetektoren, ein Sonographie-Gerät (3,5 bis 14 MHz), drei Computertomographen (4-Zeiler, 16-Zeiler und 2x64-Zeiler) und zwei vollausgestattete Magnetresonanztomographen (1,5 Tesla und 3 Tesla) zur Verfügung. Die Diagnostik erfolgt an neun PACS-Befundarbeitsplätzen mit integriertem RIS.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Radiologie der Herz- und Gefäßklinik.

Aktuelles

Hier finden Sie Hinweise zu Publikationen, Vorträgen und zu unseren Partnern. Für Details bitte in die jeweilige Abbildung klicken.
larsen_fuss_.jpg