Gefäß-Bildgebung

Varianten der Beinarterien

Es handelt sich um Malformationen aus der embryonalen Entwicklung. Sie sind klinisch meist unbedeutend und werden als angiographische Zufallsbefunde erhoben. Einige Anomalien können jedoch mit Beschwerden einhergehen.

Variante der A. femoris superficialisVarianten der Beinarterien

Mit unter 0,01% findet sich sehr selten eine persistierende A. ischiadica. Die Arterie entspringt aus der A. iliaca interna und zieht mit dorsalem Verlauf parallel zum N. ischiadicus, häufig elongiert, über die A. poplitea in die A. fibularis. Die  A. femoris superficialis ist dann hypoplastisch.

Varianten der Aa. tibiales

Die A. poplitea weist in ca. 5% eine hohe Teilung auf. Es können drei Varianten resultieren:

Hoher Abgang der A. tibialis anterior oberhalb des M. popliteus (Pfeil). Daneben existiert ein gemeinsamer Stamm aus der A. tibialis posterior und A. fibularis (Truncus tibiofibularis posterior).
Hoher Abgang der A. tibialis posterior neben einem gemeinsamen Stamm aus A. tibialis anterior und A. fibularis (Truncus tibiofibularis anterior) (offener Pfeil).
Hohe Abgang der A. fibularis kranial der Tibialgefäße.

Mit Fehlen eines eigentlichen Truncus tibiofibularis kann eine echte Trifurkation direkt aus der A. poplitea hervorgehen.

Kruralarterien können einzeln oder gruppiert Hypo- oder Aplasien aufweisen:

Bei Hypoplasie der  A. tibialis anterior ist die A. tibialis posterior in der Regel kompensatorisch hypertroph.
Ebenso kann eine hypo- oder aplastische A. tibialis posterior mit einer kompensatorisch dominanten A. tibialis anterior assoziiert sein (Pfeil).
Bei Hypoplasie oder Aplasie beider Tibialarterien resultiert eine dominante A. fibularis (A. peronea magna) mit Füllung der Fußarterien über die Rr. malleolares laterales et mediales. In über 10% aller Individuen trägt die A. fibularis zur Fußdurchblutung bei.


Varianten der Fußarterien

Sie sind sehr häufig und betreffen vorwiegend die A. dorsalis pedis. Die Zehenversorgung erfolgt quantitativ aus der A. tibialis anterior. Über einen Ramus plantaris profundus werden auch die plantaren Gefäßäste aus der A. dorsalis pedis versorgt.

 

Typ
Gefäßverlauf
A
A. dorsalis pedis als Fortsetzung der A. fibularis
B A. dorsalis pedis als Fortsetzung der A. tibialis anterior
C A. dorsalis pedis als Zusammenfluss aus A. tibialis anterior und A. fibularis
D A. dorsalis fehlt (häufigste Variante)

Aktuelles

Hier finden Sie Hinweise zu Publikationen, Vorträgen und zu unseren Partnern. Für Details bitte in die jeweilige Abbildung klicken.
handbuch_deutsch_175x310_rand.gif