Gesundheitssäulen

Wie lebt man möglichst lang?

Eine amerikanische Studie hat herausgefunden, dass eine starke Persönlichkeit und eine positive Lebenseinstellung entscheidend für ein langes Leben sind.

Natürlich sind die Faktoren wie gesunde Ernährung, Bewegung und geistige Fitness wichtig für die Gesundheit. Diese Gesundheitssäulen werden grundlegend von der psychosozialen Haltung determiniert, wie eine US-amerikanische Untersuchung belegt. Die einzigartige Studie wurde 1921 vom Psychologen Terman initiiert und mittlerweile über mehr als 8 Jahrzehnte fortgeführt. Kontinuierlich wird an großen Kollektiven der Einfluss der Intelligenz auf die Gesundheit und die Lebensdauer untersucht. Die derzeitigen Studienleiter Friedman und Martin halten folgende Ergebnisse fest:

Vital und gesund im AlterDie Balance zwischen optimistischer und pessimistischer Situationseinschätzung  ist gesundheitsfördernd. Überaus optimistische Menschen leben deshalb kürzer, weil sie durch riskante Hobbies, Alkohol, Nikotin etc. zu sorglos mit ihrer Gesundheit umgehen. Umgekehrt wirkt die problematisierende Grundhaltung von pessimistischen Menschen ebenfalls lebensverkürzend.

Ein wichtiges Persönlichkeitsmerkmal für ein langes Leben ist eine im Erwachsenenalter kontinuierlich ausgeübte Diszipliniertheit. Der Grund ist einleuchtend: Disziplinierte Menschen verhalten sich gesundheitsbewusster. Zu den klassischen „preußischen Tugenden“ im positiven Sinne zählen Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein, Sparsamkeit, Detailorientiertheit, Beständigkeit und Zielstrebigkeit.

Psychologisch ist insbesondere eine klar definierte Zielorientiertheit der Gesundheit dienlich. Wer seine Ziele benennt, sie fokussiert und sich für sie engagiert, ist bei Zielerreichung glücklicher und lebt deshalb auch länger. Es geht dabei um die Verwirklichung der eigenen Potenziale in den beruflichen und privaten Bereichen.

Intakte Familienverhältnisse prägen ebenfalls die Gesundheit und Lebensdauer nachhaltig. Die fehlende Geborgenheit  bei zerrüttender Beziehung oder nach einer Scheidung führt zwangsläufig zu einem ungesünderen Lebensstil. Besonders Kinder leiden unter einer Scheidung nachhaltig.

Neben der Familie hat auch die soziale Vernetzung Einfluss auf die Länge der Lebensspanne. Beziehungen in einem großen Bekanntenkreis sind der Garant für ein langes Leben. Wichtigster Parameter in der US-amerikanischen Studie war weniger die geborgene Zufriedenheit im Kreis der Bekannten als vielmehr die Häufigkeit der sozialen Kontakte, die am besten nicht nur regelmäßig, sondern auch zu individuell unterschiedlichen Personen aufrechterhalten werden sollten.

* Friedman H, Martin L: Die Long-Life Formel. Die wahren Gründe für ein langes und glückliches Leben. Beltz-Verlag 2012

 

Aktuelles

Hier finden Sie Hinweise zu Publikationen, Vorträgen und zu unseren Partnern. Für Details bitte in die jeweilige Abbildung klicken.
dgmsr2015.gif