Geistige Fitness

Ziele erreichen

Jeder von uns hat Ziele. Jedoch wird im Schnitt nur jedes fünfte Ziel auch erfolgreich umgesetzt, d.h. 80% der Ziele werden nicht erreicht. Meist ist dabei nicht das ersehnte Ziel das Problem, sondern vielmehr

der gewählte Weg zur Erreichung des Ziels. Typische Stolperfallen sind unrealistische Zeitvorgaben, die mangelnde Fokussierung auf das Ziel sowie der „innere Schweinehund“, der den Status quo bevorzugt und jedwede Änderungen blockieren möchte. Die nachfolgenden Empfehlungen sollen helfen, die gesteckten Ziele auch wirklich zu erreichen.

Prioritäten setzen

Ziele erreichen (modifiziert nach Simplify)

Fokussierung auf das Wesentliche, nämlich das Ziel, ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Wegstrecke. Im Umkehrschluss bedeutet Fokussierung natürlich auch das Abwerfen aller unnützen und unnötigen Angewohnheiten und Tätigkeiten. Beide Aspekte verlangen eine innere Umstellung und vor allem Disziplin.

Das Ziel visualisieren

Zu Beginn einer Zieletappe und auch in Zeiten, in denen das Ziel ernsthaft zu kippen droht, ist es hilfreich, sich die positiven Seiten auszumalen, in denen man sich zukünftig nach dem erfolgreichen Zieldurchlauf befinden wird. Die Visualisierung stellt den positiven Zustand der Zielerreichung gedanklich vorab dar und ist deshalb schon stimulierend. Hilfreich ist auch die Schriftlichkeit: Schreiben Sie Ihre Ziele auf und platzieren Sie die Liste gut erkennbar, z.B. auf den Desktop des Computers.

Teiletappen umsetzen

Sinnvoll ist es, den Weg zum Ziel in viele kleine Etappen aufzuteilen („Partitionierung“). Der Weg der „kleinen Schritte“ setzt zu Beginn eine gute Zeitplanung in der Definition der Teilschritte voraus. Die Strategie lohnt sich auf längere Sicht, wenn Sie Geduld und viel Disziplin mitbringen. Freuen Sie sich auf die kleinen Zwischenerfolge.

Erreichtes belohnen

Kleine Belohnungen für das Erreichen von Zwischenzielen sind motivierend, den eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen. Solche Aufmerksamkeiten können z.B. ein Kinobesuch oder ein gutes Essen sein.

Positiv denken

Negativdenken, Unlust und Vorurteile bremsen jeden Änderungswilligen aus, ebenso das Jammern „auf hohem Niveau“. Deshalb gilt es, sich stets positiv zu motivieren und nach Möglichkeit das Gute hinter jedem Vorgang zu sehen. Begründeter Optimismus, Visualisierung und Fokussierung des Erreichbaren zeichnen den Zielstrebigen aus.

Zeiträuber entlarven

Das moderne Leben hat viele „Zeiträuber“ hervorgebracht, die einem zu dem noch Energie rauben. Hierzu zählen das passive Verweilen vor den unzähligen Fernsehsoaps, das ungezielte Surfen im Internet und sicherlich auch negativ motivierte Small-talks mit Arbeitskollegen und Nachbarn. „Zielführend“ im eigentlichen Sinn des Wortes ist es, die hierzu aufgebrachte Zeit und Energie in das Erreichen der Ziele umzubuchen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Erreichen Ihrer Ziele!

Aktuelles

Hier finden Sie Hinweise zu Publikationen, Vorträgen und zu unseren Partnern. Für Details bitte in die jeweilige Abbildung klicken.
pinkrubi_175x282_rand.gif